Mittwoch, 16. April 2008

Nicht vom alten Eisen

Immer mehr Menschen arbeiten länger als sie müssen. In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Mini-Jobber über 65 Jahren um knapp 40 % auf 702 141 gestiegen. Die Hälfte der älteren Erwerbstätigen arbeiten bei ARD und ZDF.

Die Renter sind so arm, dass schon ein Umdenken stattgefunden hat: manche junge Altenpfleger kümmern sich nicht mehr um ihre Patienten, sondern die Alten pflegen gegen Lohn jetzt schon ihre Pfleger.

Durch die tägliche Erwerbstätigkeit ist Ähnliches auch auf den Straßen zu erkennen: die Durchschnittsgeschwindigkeit im Berufsverkehr ist um 15 km/h gesunken.

Das Anstehen im Supermarkt hat sich für Hausfrauen um 20 Minuten verkürzt.

1 Kommentar:

Novem hat gesagt…

Der is echt verdammt gut^^ aber is schon heftig, dass man immer länger arbeiten MUSS. Denke die wenigsten tun das weils ihnen so viel Spaß macht.