Mittwoch, 4. Juni 2008

Fingerspitzelgefühl

Nach dem Telekom-Skandal beweist auch die Deutsche Bahn Fingerspitzelgefühl. Das Unternehmen hat ebenfalls "Network Deutschland" mit Schnüffelaufgaben beauftragt. Der Konzern dementierte, es hätte sich dabei um rechtsmäßige Beschäftigung gehandelt.

Das stimmt vermutlich sogar: Dank Schäuble ist doch alles egal.

Der Bahn-Chef Mehdorn veröffentlichte einen Brief an alle Mitarbeiter:
Guten Tag Mitarbeiter,

Sie können ganz beruhigt sein. Wir haben Sie nicht ausgespitzelt. Wir sind doch kein Spitzenunternehmen, äh, Spitzelunternehmen. Und jetzt lasst mich in Ruhe: ich will die Privatisierung, dann bin ich noch unabhängiger von Recht und Ordnung. Welche Ordnung meinte ich nochmal? Ach, Tschüss!
Und übrigens: Der Erdbeerjoghurt im Büro-Kühlschrank ist meiner!

MfG Ich, der Spitzelverdiener

1 Kommentar:

Novem hat gesagt…

Sehr gute Satire^^

Ich ess im den Joghurt weg, das kriegt der nie raus, wers war XD