Mittwoch, 2. April 2008

Brot für die Frau

Hillary Clinton hat offenbar Geldprobleme. Sie ist momentan nicht mehr in der Lage Krankversicherungsbeiträge von 300.000 € an die Mitarbeiter zu bezahlen. Es ist doch eine tolle Bewerbung fürs Weiße Haus, wenn eins ihrer zentralen Wahlkampfthemen schon jetzt nicht realisierbar ist.
Würde sie das Geld jetzt ausbezahlen, dann würde sie ihren Wahlkampf beenden müssen - das wäre mal ein richtig gutes zentrales Wahlkampfthema.

Keine Kommentare: