Freitag, 23. Januar 2009

Ich mach grün I

Auf den Stuhl und hingesetzt. Das war quasi die erste Handlung als einer der fünf Blogger der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen. Auf meinem Platz liegt eine Energiesparlampe - da geht einem ja ein Licht auf: Cem Özdemir ist - nicht besonders überraschend - auch vor Ort. Dann hatte er wohl doch nur ein paar Probleme mit seinem Facebook-Account. Ich habe mir längere Zeit überlegt, wie ich von diesem Parteitag berichte, im Endeffekt halte ich eine Art Liveblog für recht praktisch. Auch der eine oder andere Extra-Beitrag wird in diesen drei Tagen seinen Platz finden.















16:59 Uhr:
Die politische Geschäftsführerin Steffi Lemke spricht momentan über das Wahlverfahren.

17:01 Uhr: Claudia Roth steht auf dem Podium und hält ihre Rede. Eine grandiose Überleitung, die man wohl auch in den ersten Stunden der Frühstücksfernsehen-Moderatoren-Schule lernt:
"Ich wünsche uns allen Glück, und die Zeit, es zu genießen und auch festzuhalten, wünsche uns Gesundheit - aber kein Gesundheitssystem mit zwei Wartezimmern, sondern eine Bürgerversicherung, aus der sich gerade die Leistungsstärksten nicht davon machen können."
17:12 Uhr: Mehr von mir gibt es auch bei Twitter. Das Motto der BDK ist "Europa klar machen". Da fällt mir doch was ein.

17:22 Uhr: Jetzt hören wir eine Rede von Jürgen Trittin. Einer der zwei Spitzenkandidaten.

17:25 Uhr: Juhu! Jetzt sind wir auch auf gruene.de verlinkt. Über diesen Weg kommt man auch nochmal zu meinen Mitbloggern.

17:28 Uhr: Munteres Daimler-Bashing von Trittin.

17:33 Uhr: Vor uns läuft gerade ein Kameramann hoch und runter. Ich würde fast behaupten, dass der uns filmt. Von wem ich schreibe, wenn ich "wir" meine, die Auflösung gibt es gleich.

17:35 Uhr: Der Exumweltminister ist fertig. Auch sehr laut gesprochen. Habe am Montag wohl ein penetrantes Piepen im Ohr. Und schon wieder ein Mann. Wo ist die Frauenquote? Wir sitzen hier auch zu fünft in unserer Funktion Mann. Max Löffler von der Grünen Jugend tut meinem Ohr gut.

17:42 Uhr: Nach Max Löffler von der Grünen Jugend sprach jetzt Wilhelm Knabe von den Grünen Alten. Ein Generationenwechsel ohne Konflikte.

17:45 Uhr: Vorhin wurde hier auf der Leinwand noch der Name der sprechenden Person eingeblendet. Das war überaus praktisch.

17:47 Uhr: Ah, der Name wird immer wieder eingeblendet. Britta Haßelmann aus dem Kreisverband Bielefeld steht hinter dem Mikrofon. Wie war das noch gleich mit der Existenz Bielefelds?

17:56 Uhr: Edith Lampert steht momentan auf dem Podium. Ich hör ihr mal zu.

18:00 Uhr: Der neue Grünen-Superstar Tarek Al-Wazir wurde mit einem lauten und langen Applaus begrüßt. Rhetorisch stark, eine angemessene Lautstärke und inhaltlich kompetent. Immer wieder Applaus für den Spitzenkandidaten der Grünen, äh, hessischen Landesvorsitzenden.

18:03 Uhr: Boris Palmer, der OB aus Tübingen, wurde bei der vorletzten BDK ähnlich euphorisch begrüßt. Ist der heute überhaupt da?

18:06 Uhr: Jürgen Trittin und Renate Künast bedanken sich bei Tarek Al-Wazir. Er bekommt das hessische Wappen mit grünen Streifen und fordert andere Verbände auf sein Ergebnis nachzuholen. Die Grünen aus Baden-Württemberg standen vor paar Monaten mal bei 17 Prozent. Wenn man sich die dortige SPD anschaut ...

18:28 Uhr: Das Interview ist jetzt fertig. Durfte, nachdem ich in die Kamera sah, den Anfang wiederholen.

18:45 Uhr: Beschwerde darüber, dass hier in Anträgen nicht Bündnis '90/Die Grünen steht, sondern nur Die Grünen. Das ist doch Quark. Ich dachte bis vor kurzem sogar, dass Bündnis '90 offiziell aus dem Namen gestrichen wurde.

18:50 Uhr: Mein Arbeitsplatz:















19:02 Uhr: Renate Künast macht Feuer auf der Bühne. Also nicht wörtlich. Müssen alle Spitzenkräfte der Grünen eigentlich so schreien? Werden die sonst nicht erhört? Die jungen Hüpfer sind ganz ruhig.

19:04 Uhr: Künast gerade:
"Ihr guckt doch auch alle tagesschaum."
19:05 Uhr: Wurde gerade darauf hingewiesen, dass sie die Tagesschau meinte. Achso.

19:08 Uhr: Die Spitzenkandidatin der Grünen erweist sich als Prophetin. Die Kfz-Steuer und die Abwrackprämie würden so nicht kommen. In Demokratien hat auch die Regierung noch ein Wörtchen mitzureden.

19:12 Uhr: Sie hielt durchaus ein starke Rede.

19:13 Uhr: Der Ministerpräsident aus Luxemburg, Jean-Claude Juncker, ist jetzt hier. Cem Özdemir hält so etwas wie eine Begrüßungsrede. Irgendwer twittert für die luxemburgischen Grünen oder so.

19:48 Uhr: Der Ministerpräsident erhält Standing Ovations.

Upps, Juncker ist aus Versehen mit aufs Kameramann-Bild gekommen.













So jetzt.













20:40 Uhr:
Nach zwei Stunden hat sich das Aussehen meines Arbeitsplatzes etwas verändert:











20:42 Uhr:
Fängt bei mir an wie bei Mutti: Von einem Ohr ins andere.

20:45 Uhr: Jetzt haben wir auch offiziell eine Bloggerin. Grüße an Claudia!

20:49 Uhr: Achim hat schon ein Video hochgeladen.

20:55 Uhr: Hätte nicht damit gerechnet, dass er sich die Ehre erweist. Dennoch hat er den Weg in die Westfallenhalle gefunden: Joschka Fischer is in the house. Fast.













21:01 Uhr: In der Theorie sollte jetzt alles durch sein. Die Grünen sind eben Pragmatiker.

21:21 Uhr: Der Premieren-Tag ist vorbei. Nach und nach wird man schon müde, aber diverse Highlights ziehen einen wieder in den Parteitag. Heute Abend stelle ich vielleicht noch ein paar Bilder bei flickr herein. Morgen ab 9 Uhr geht der Parteitag wieder los. Sobald ich einigermaßen wach und geduscht bin melde ich mich wieder live aus der Westfalenhalle 1 Dortmund. Bis dahin.

Kommentare:

zierpflanze hat gesagt…

@ ca. 17 Uhr: Wer ist denn nun eigentlich wir?
Ich finds super-unterhaltsam

Marcel hat gesagt…

Kommt noch. Fotos von uns fünf sind in der Mache.

Hermino Katzenstein hat gesagt…

Die Rede von JC Juncker war umwerfend, ich kann kaum glauben, dass er eigentlich "Konservativer" ist.
Er forderte nicht nur Mindestlöhne, sondern auch ein Grundeinkommen - unabhängig davon, ob die Person Arbeit habe. Er forderte mehr staatliche Regulation im Wirtschafts- und Finanz-Sektor.
Hallo? Dass als CDU-Mann? Unglaublich! Hofefntlich wird das in den Medien genug gewürdigt.

Sein übriges Plädoyer für Europa war umwerfend und enorm motivierend!

Daniel CB ist gerade dran. Zwar OK, aber nicht so gut wie Juncker.

Anonym hat gesagt…

kurz vor Schluss bin ich dann auch da, zuhause hat mir jemand den Notebook getilt...
sieht alles gut aus

Anonym hat gesagt…

...und bloggen auch: www.Claudia-Laux.Over-Blog.de

LG Claudia